Historie

Der Familienname Sporkenbach ist seit Generationen als Unternehmen in Verbindung mit Holzprodukten und Holzverarbeitung in der Region in und um Magdeburg etabliert.

Kaufmännisch seriös, modernes technisches Know-how und streng qualitätsorientiert waren und sind die Maximen der Unternehmensgenerationen. Die SPOMA Parkett und Ausbau GmbH gründete sich 1990 und entwickelte sich zu einem der leistungsstärksten Bauunternehmen in Deutschland.

Testen Sie uns !

Qualifikationen

  • SPOMA ist Gründungsmitglied der Fachgruppe Trockenbau des Landesverbandes des mittelständischen Bauwesens Sachsen-Anhalt e.V.

  • Präqualifikation von Bauunternehmen für Trockenbau, Bodenbelag, Parkett, Estrich und Tischlerarbeiten sowie für umfassende Bauleistungen – Bauen im Bestand.

  • Zertifizierung Sportbodenbau durch das Institut für Sportbodentechnik Leipzig nach DIN CERTO.

  • Um an öffentlichen Wettbewerben teilzunehmen, verfügt die SPOMA über die notwendigen Präqualifikationen.

Zahlen & Fakten

Die SPOMA GmbH erwirtschaftet derzeit ca. 40 Mio. Euro Umsatz pro Geschäftsjahr, nach Gewerbe gesplittet:

Jahresumsatz Spoma
  • 60 Prozent im Trocken- und Akustikbau
  • 25 Prozent durch Sporthallenböden, Parkett, Estrich, Bodenbeläge und Tischlerarbeiten
  • 15 Prozent durch GU-Leistungen
Umsatz seit Gründung 0,6 Mrd. Euro

Jahresumsatz der letzten Geschäftsjahre

Jahr                      Umsatz

2006                      31,7 Mio. EUR

2007                      29,3 Mio. EUR

2008                      29,9 Mio. EUR

2009                      40,3 Mio. EUR

2010                      44,3 Mio. EUR

2011                      38,3 Mio. EUR

2012                      36,4 Mio. EUR

2013                      43,1 Mio. EUR

2014                      42,4 Mio. EUR

2015                      39,8 Mio. EUR

2016                      40,7 Mio. EUR

Mitarbeiter

Durchschnittliche Beschäftigte 127
Kaufmännische Auszubildende 2
Gewerbliche Auszubildende 4

Unsere Projektleiter verfügen ausschließlich über Hoch- bzw. Fachschulabschluss. Periodische Qualifikations- und Schulungsprogramme für leitende und gewerbliche Mitarbeiter sorgen für die nötige Aktualisierung der Fachkenntnisse.